Welche Vorteile bietet VoIP?

7 Argumente für den Umstieg auf eine VoIP-Telefonanlage

7 Argumente für den Umstieg auf eine VoIP-Telefonanlage

Vorteil 1: Einfachere Installation und Konfigurierung im Vergleich zu sich geschlossenen Telefonsystemen

Eine Software-basierte VoIP-Telefonanlage lässt sich problemlos über eine intuitive Benutzeroberfläche bedienen. Jeder mit Netzwerktechnik und Computern vertraute Anwender kann eine VoIP-Telefonanlage installieren und warten. Bei herstellerspezifischer Telefonanlagen-Hardware hingegen müssen oftmals speziell geschulte Techniker beauftragt werden.

Vorteil 2: Leichtere Verwaltung dank Online-Konfigurationsoberfläche

Per Web-gestützte Konfigurationsoberfläche lassen sich Wartungsaufgaben zeitsparend durch interne Mitarbeiter erledigen. Darüber hinaus ist die Anlage schnell an unternehmensspezifische Bedürfnisse angepasst. Herkömmliche, in sich geschlossene Telefonanlagen sind kompliziert zu programmieren – Änderungen können häufig nur von Experten des Herstellers durchgeführt werden.

Vorteil 3: Erhebliche Kosteneinsparungen durch VoIP-Provider

Bei einer IP-Telefonanlage können nationale und internationale Ferngespräche über einen VoIP-Anbieter geführt werden. Dank kostengünstiger Tarife lassen sich bedeutende Einsparungen bei den Telefongebühren erzielen. Zudem besteht die Möglichkeit, Systeme verschiedener Niederlassungen eines Unternehmens mühelos miteinander zu verbinden. Gespräche zwischen den Standorten sind dadurch kostenfrei.

Vorteil 4: Keine Verkabelung mehr

Tischtelefone werden direkt mit einem standardmäßigen Netzwerkanschluss verbunden, der sich gemeinsam mit einem PC nutzen lässt. Die Installation von Softphones erfolgt wiederum direkt auf dem PC. Eine aufwendige Verkabelung ist somit nicht länger notwendig. Nebenstellen können leichter hinzugefügt oder gewechselt werden. Nicht zuletzt brauchen in neuen Büros keine zusätzlichen Telefonanschlüsse installiert zu werden.

Vorteil 5: Herstellerunabhängigkeit

VoIP-Telefonanlagen basieren auf dem offenen SIP-Standard. SIP-Telefone (Tischtelefone oder Softphones) können daher mit allen IP-Telefonanlagen, PSTN-Gateways oder VoIP-Providern, die diesen Standard unterstützen, eingesetzt und beliebig kombiniert werden. Bei klassischen Telefonsystemen hingegen lassen sich optimierte oder neue Funktionen oftmals nur durch den Neukauf herstellerspezifischer Hardware oder Erweiterungsmodule nutzen.

Vorteil 6: Hohe Skalierbarkeit

Traditionelle Telefonanlagen geraten mit wachsenden Anforderungen schnell an ihre Grenzen. Sind zusätzliche Telefonleitungen oder Nebenstellen erforderlich, muss die Hardware nicht selten um teure Module erweitert werden. Mitunter führt sogar kein Weg an der kompletten Neuanschaffung eines Systems vorbei. Durch den Einsatz einer VoIP-Telefonanlage lässt sich dieses Problem vermeiden: Selbst mit einem standardmäßig ausgestatteten Anlagen-Server ist es möglich, eine große Anzahl an Telefonleitungen und Nebenstellen ohne großen Aufwand zu verwalten. Bei Bedarf werden neue Telefone einfach hinzugefügt.

Vorteil 7: Optimierter Kundenservice und höhere Produktivität

Eine VoIP-Telefonanlage ermöglicht ein breiteres Angebot an Kundenservices und steigert zusätzlich die Produktivität. Da das IP-Telefonsystem computergestützt läuft, können Unternehmensapplikationen und Telefoniefunktionen Hand in Hand arbeiten. Arbeitsabläufe lassen sich effizienter gestalten: Beispielsweise kann bei eingehenden Gesprächen automatisch das Kundenkonto des Anrufers aufgerufen werden. Benötigte Daten stehen schneller bereit, und allen Beteiligten wird wertvolle Wartezeit erspart. Zudem ist es möglich, ausgehende Anrufe direkt und schnell über Microsoft Outlook zu erledigen – Rufnummern werden einfach über das Adressbuch gewählt.

Konsolidierung der Kommunikation - Bewegungsfreiheit für den Benutzer

Konsolidierung der Kommunikation - Bewegungsfreiheit für den Benutzer

Der Anfang ist bereits gemacht: Bis 2018 wird eine der größten Veränderungen in der Geschichte der Telekommunikation abgeschlossen sein. Die Deutsche Telekom wird sämtliche Analog-Anschlüsse und ISDN-Anschlüsse für Firmen abschalten und ihr gesamtes Netz auf IP-basierte Verbindungen (VoIP) umstellen.

Aus Telefonie wird Kommunikation
Voice over IP meint dass Sprache in Datenpakete wird zerlegt und über das Internet übertragen.
Alles was Sie zum Telefonieren brauchen, ist eine entsprechend starke Internetanbindung.  Sie können auch über die gleiche Internetanbindung sowohl Telefonieren, als auch Videokonferenzen halten, chatten, Dateien austauschen oder ganz allgemein: Virtuell zusammenarbeiten. So wird aus Telefonie Kommunikation.

Überall erreichbar mit VoIP
Telefonieren wird genauso ortsunabhängig wie Emails abzurufen. 
Der VoIP-Nutzer muss lediglich sein VoIP-Telefon an das Internet anschliessen oder die VoIP-Software auf einem Computer starten. Dieser kann dann über eine einzige VoIP-Rufnummer jemanden anrufen oder angerufen werden - egal, wo er sich gerade auf der Welt befindet. 

Die Freiheit der Wahl von Geräten und VoIP-Anbieter

Die Freiheit der Wahl von Geräten und VoIP-Anbieter

Bewährte Funktionalität mit den größten Geräteherstellern . Viele der wichtigsten SIP-Geräte sind kompatibel mit VirtualPBX 3CX, einschließlich: Aastra, Linksys, Snom, Cisco, Grandstream , Polycom, Siemens und X-Lite. VoIP-Gateways sind kompatibel mit der 3CX IP-Telefonanlage ist: Berofix, Patton und Grand Sangoma.

SIP-Telefone - Automatische Anpassung der meisten SIP-Geräte
VoIP-Gateway - Fahren Sie auf Anrufe von bestehenden Anlagen tätigen und empfangen
VoIP-Provider - Bereit Einstellungen 'out of the box' für die wichtigsten VoIP-Anbieter weltweit

SipOn Voip Telephony Provider

founded in 2000 Cologne Germany

Tel.: +30 215 0000 215

Tel.: +30 215 0000 211

Tel.: +49 221 355 332 031

Email: info [at] sipon.eu

© 2000 - 2018 Sipon.eu. All Rights Reserved. Voip Services for Call Center Termination SIP Trunking

Search